Seite 2 von 3

Re: Do. 01.11.2018 20.00 Uhr meeting friends - a Review 3/3

Verfasst: Montag 29. Oktober 2018, 20:57
von Lobo
Baru - The White Elephant
Moonstruck (Deutschland/2017)

Bild

Re: Mo. 29.10.2018 20.00 Uhr meeting friends - a Review 3/3

Verfasst: Montag 29. Oktober 2018, 21:01
von Niecool
Caver hat geschrieben:
Montag 29. Oktober 2018, 20:54
Schöne Musik. :ja: Der kalte heutige Baustellentag fordert seinen Tribut im warmen Wohnzimmer. Ich hol mir mal ein Wasser, ein Bier würde mich wahrscheinlich direkt einpennen lassen.
Kleiner Tipp: 2 Bier hintereinander und dabei nochmal "Moon Goose" (bei You Tube) hören ...

Re: Do. 01.11.2018 20.00 Uhr meeting friends - a Review 3/3

Verfasst: Montag 29. Oktober 2018, 21:04
von Lobo
MoonSoon - On Drugz
Project 1969 (Italien/2016)

Bild

Re: Mo. 29.10.2018 20.00 Uhr meeting friends - a Review 3/3

Verfasst: Montag 29. Oktober 2018, 21:05
von Caver
Niecool hat geschrieben:
Montag 29. Oktober 2018, 21:01
Caver hat geschrieben:
Montag 29. Oktober 2018, 20:54
Schöne Musik. :ja: Der kalte heutige Baustellentag fordert seinen Tribut im warmen Wohnzimmer. Ich hol mir mal ein Wasser, ein Bier würde mich wahrscheinlich direkt einpennen lassen.
Kleiner Tipp: 2 Bier hintereinander und dabei nochmal "Moon Goose" (bei You Tube) hören ...
Frühestens nach dem Wasser. :griiiiinss:

Re: Do. 01.11.2018 20.00 Uhr meeting friends - a Review 3/3

Verfasst: Montag 29. Oktober 2018, 21:10
von Lobo
Cozm & Naught - Down and Out
Tremors From Elsewhere (USA/2017)

Bild

Cozm und Naughts psychedelische, gitarreninfizierte Melodien und ihre schweren, tiefen Frequenzen schaffen ein einzigartiges, kinetisches Erlebnis für das Publikum. Das in Atlanta ansässige Elektronik-Duo spielt rhythmische, dynamische und stilistische Elemente sowohl von Jam-orientierter Musik als auch basslastigen Beats.

Re: Mo. 29.10.2018 20.00 Uhr meeting friends - a Review 3/3

Verfasst: Montag 29. Oktober 2018, 21:14
von Caver
Schnell zu Harro, dort bitte wieder Lobos Musik und schon ist für Nachschub gesorgt.

Re: Do. 01.11.2018 20.00 Uhr meeting friends - a Review 3/3

Verfasst: Montag 29. Oktober 2018, 21:17
von Lobo
BRASS HEARSE - Rain Grey, Dark Sky
BRASS HEARSE (USA/2017)

Bild

Re: Do. 01.11.2018 20.00 Uhr meeting friends - a Review 3/3

Verfasst: Montag 29. Oktober 2018, 21:21
von Lobo
The Dirty Feathers - Pistol Hills
Midnight Snakes (USA/2011)

Bild

http://www.thedirtyfeathers.com/

Re: Do. 01.11.2018 20.00 Uhr meeting friends - a Review 3/3

Verfasst: Montag 29. Oktober 2018, 21:25
von Lobo
Greynbownes - Weight of sky
Grey rainbow from bones (Tschechien/2018)

Bild

Olomouc, in der Tschechischen Republik, eine angeblich vom römischen Diktator Julius Cäsar gegründete Stadt, ist auch die Heimat von Greynbownes, einem Trio bestehend aus Lucas Slavik (Gitarre / Gesang), Martin Benda (Bass) und Jakub Macoszek (Schlagzeug), die, wie der berühmten Städtegründer, den Traum der Weltherrschaft haben. Der Weg zu einem Imperium beginnt jedoch mit kleinen Siegen, und mit "Grey Rainbow From Bones" hat Greynbownes vielleicht einen der wichtigen ersten Schritt in einer möglicherweise interessanten Kampagne gemacht.

Re: Do. 01.11.2018 20.00 Uhr meeting friends - a Review 3/3

Verfasst: Montag 29. Oktober 2018, 21:30
von Niecool
Lobo hat geschrieben:
Montag 29. Oktober 2018, 21:25
Greynbownes - Weight of sky
Grey rainbow from bones (Tschechien/2018)

Bild

eine angeblich vom römischen Diktator Julius Cäsar gegründete Stadt

.. weiß der Geier ... :happy:

Re: Do. 01.11.2018 20.00 Uhr meeting friends - a Review 3/3

Verfasst: Montag 29. Oktober 2018, 21:31
von Lobo
Sleeping Bear - Machines
Parinae (Ukraine/2015)

Bild

Nach einem wunderbaren Debüt zeigen Sleeping Bear, dass sie eine Band sind, die man im Auge behalten sollte.

Sleeping Bear ist ein Post-Rock-Outfit aus Kiew, Ukraine. Sie veröffentlichten ihr Debütalbum in voller Länge im Jahr 2014. Während eines Under-The-Radar-Release mit einem sehr begrenzten Publikum, war der Empfang, den es erhielt, ziemlich positiv. Die Band folgte diesem starken Debüt mit einer EP mit dem Titel Parinae.

Parinae besteht aus nur drei Songs, alle zwischen sechs und acht Minuten lang. Der Sound der Veröffentlichung ist ziemlich ähnlich dem des Debüts der Band, wenn auch vielleicht marginal schwerer. Die Musik hier fällt immer noch sehr in die mehr Explosionen In The Sky-beeinflusste Seite von Post-Rock. Obwohl die Einzigartigkeit keine ihrer Stärken ist, ist die Qualität von Parinae im Vergleich zu anderen Veröffentlichungen innerhalb des gewählten Stils äußerst beeindruckend.

Die drei hier vorgestellten Lieder verfolgen alle eine ähnliche Stimmung und sind in der Regel entspannend. Sie sind in Bezug auf ihre emotionale Wirkung ausgewogen, vermeiden es, depressiv zu sein, aber auch nicht übermäßig zu emporheben. Die Tatsache, dass keiner der Songs hier dramatisch unterschiedlich ist, ist die einzige signifikante Beschwerde, abgesehen von der oben erwähnten Ähnlichkeit mit anderen Post-Rock-Künstlern. Sleeping Bear führt die Formel bemerkenswert gut aus, und jedes Lied auf Parinae ist außergewöhnlich innerhalb des Genres. Der Eröffnungstrack "Callis" beginnt sehr beruhigend, bevor er in einer Achterbahn eines Songs in zahlreiche Crescendos vordringt. Als nächstes beginnt "Machines" mit einer etwas bedrohlichen und feierlichen Art und Weise, bevor die für die Band typischen treibenden Melodien auftauchen. Der nähere, "Avalanche", ist sicherlich der schwerste Track auf Parinae und vielleicht auch der beste. Obwohl sie nicht zu sehr von der bewährten Band abweichen, sind die hoch aufragenden Gitarrenlinien des Songs einfach fesselnd.

Alles in allem ist Parinae für Sleeping Bear keine wesentliche Veränderung. Es ist eine wichtige Veröffentlichung, die beweist, dass die Größe des Debüts der Band kein Zufall war. Wenn Sleeping Bears nächstes Album so exzellent ist, wie es ihre bisherigen Veröffentlichungen vermuten lassen, dann wird die Band auf dem besten Weg sein, eine der besten Post-Rock-Gruppen unserer Zeit zu werden.

www.sputnikmusic.com/review/67172/Sleep ... r-Parinae/

Re: Do. 01.11.2018 20.00 Uhr meeting friends - a Review 3/3

Verfasst: Montag 29. Oktober 2018, 21:38
von Lobo
Mink Mecha - Phosphorus
Akrasia (Australien/2016)

Bild

Re: Do. 01.11.2018 20.00 Uhr meeting friends - a Review 3/3

Verfasst: Montag 29. Oktober 2018, 21:44
von Lobo
Cosmic Underflow - Fourth D.
Sonic Bird (Italien/2018)

Bild

Re: Do. 01.11.2018 20.00 Uhr meeting friends - a Review 3/3

Verfasst: Montag 29. Oktober 2018, 21:49
von Lobo
The Bad Light - The Feels
Demos (USA/2018)

Bild

http://thebadlight.com/

Re: Do. 01.11.2018 20.00 Uhr meeting friends - a Review 3/3

Verfasst: Montag 29. Oktober 2018, 21:54
von Lobo
Watchers - Glowing Night
Two² (Frankreich/2017)

Bild

Re: Mo. 29.10.2018 20.00 Uhr meeting friends - a Review 3/3

Verfasst: Montag 29. Oktober 2018, 21:57
von Caver
Machst du wieder Überminuten?

Re: Mo. 29.10.2018 20.00 Uhr meeting friends - a Review 3/3

Verfasst: Montag 29. Oktober 2018, 21:58
von Lobo
....türlich!!! :griiiiinss:

Re: Do. 01.11.2018 20.00 Uhr meeting friends - a Review 3/3

Verfasst: Montag 29. Oktober 2018, 21:59
von Lobo
Tsar Nicholas III & the Exiles - Gods & other animals
King of Corners (UK/2018)

Bild

Re: Mo. 29.10.2018 20.00 Uhr meeting friends - a Review 3/3

Verfasst: Montag 29. Oktober 2018, 22:02
von Helli
Caver hat geschrieben:
Montag 29. Oktober 2018, 21:57
Machst du wieder Überminuten?
Du willst wohl Nachtzulage, Höhlenmensch? :ironie:

Re: Mo. 29.10.2018 20.00 Uhr meeting friends - a Review 3/3

Verfasst: Montag 29. Oktober 2018, 22:06
von Caver
:super: Zulage ist immer gut.

Re: Do. 01.11.2018 20.00 Uhr meeting friends - a Review 3/3

Verfasst: Montag 29. Oktober 2018, 22:06
von Lobo
SugarTape - You Was Born To Die
Mama's New Blues (USA/2018)

Bild

SugarTape ist ein amerikanisches Rockquartett aus Cape May County, NJ. Mit dem Ziel, die Zuhörer auf eine auditive Reise durch das röhrengetriebene Goldene Zeitalter des Rocks zu bringen und gleichzeitig ein völlig neues Hörerlebnis zu bieten, egal ob live oder in Plattenform. Es ist unmöglich, all ihre Einflüsse zu bestimmen, da es vier sehr unterschiedliche Persönlichkeiten gibt, die die Maschinerie hinter der Musik betreiben. Die Einflüsse reichen von der Kindheit des Delta Blues über die Titanen von Classic Rock bis hin zur Grunge / Alternative der 90er Jahre, die harte Gitarrenmusik ins Rampenlicht rückte. Es gibt auch ein tiefgründiges improvisatorisches Element im Live-Ansatz der Band, das den Zuhörern garantiert, dass sie immer in einer einzigartigen Erfahrung sind. SugarTape wurde im September 2017 nach einer Reihe von Projekten gegründet, die alle auf Matt Harrons berühmtem Studio basieren.

Re: Mo. 29.10.2018 20.00 Uhr meeting friends - a Review 3/3

Verfasst: Montag 29. Oktober 2018, 22:11
von Caver
Die letzten beiden Stücke gefallen mir noch mal richtig gut. Aber ich muß gleich ins Bett, so leid mir das tut.

Re: Mo. 29.10.2018 20.00 Uhr meeting friends - a Review 3/3

Verfasst: Montag 29. Oktober 2018, 22:12
von Lobo
One Unique Signal - Nothing Can Possibly Go Wrong
Sister9 - Session # 9 (UK/2016)

Bild

Re: Mo. 29.10.2018 20.00 Uhr meeting friends - a Review 3/3

Verfasst: Montag 29. Oktober 2018, 22:12
von Helli
Gute N8, Caver !

Re: Mo. 29.10.2018 20.00 Uhr meeting friends - a Review 3/3

Verfasst: Montag 29. Oktober 2018, 22:13
von Lobo
Nacht caver

Re: Mo. 29.10.2018 20.00 Uhr meeting friends - a Review 3/3

Verfasst: Montag 29. Oktober 2018, 22:19
von Lobo
Kotton - Blind Astronomer
The End of Space Neutrality (USA/2018)

Bild

Re: Mo. 29.10.2018 20.00 Uhr meeting friends - a Review 3/3

Verfasst: Montag 29. Oktober 2018, 22:20
von Lobo
Das ist nun aber das letzte Stück für heute...
Gute Nacht ihr alle und schlaft gut.

:abdues:

Re: Mo. 29.10.2018 20.00 Uhr meeting friends - a Review 3/3

Verfasst: Montag 29. Oktober 2018, 22:25
von Helli
Da hat Caver aber den echten Nachtausklang verpasst :-)

Danke, Lobo, für diese Supersendung :thankyou Alle drei Teile waren echt klasse :bravo:

Auch dir und allen anderen eine gute Nacht !

Re: Mo. 29.10.2018 20.00 Uhr meeting friends - a Review 3/3

Verfasst: Montag 29. Oktober 2018, 22:26
von Caver
Auf dem Weg ins Bett rufe ich noch ein Danke und schlaft gut in die Runde. Schöne Sendung!

Re: Mo. 29.10.2018 20.00 Uhr meeting friends - a Review 3/3

Verfasst: Montag 29. Oktober 2018, 22:28
von Lobo
:thankyou