Station

Loading...

Aktueller Song

Loading...

Art

Loading...

Bitrate

Loading...


Wie auch ich zur großen „Grobschnitt – Familie“ kam...

Hier erfahrt ihr mehr Infos zur Krautrock Geschichte
Antworten
Benutzeravatar
rockpommels zwo
Beiträge: 2
Registriert: Samstag 7. April 2018, 21:01
Wohnort: Bärlin
Eigener Benutzertitel: Alter Grobschnittler

Wie auch ich zur großen „Grobschnitt – Familie“ kam...

Beitrag von rockpommels zwo » Donnerstag 12. April 2018, 22:47

Wie auch ich zur großen „Grobschnitt – Familie“ kam...

Nun denn... :Halloele:

"Dazu" gekommen bin ich so mitte der Siebziger, so um die "Rockpommelszeit" rum.

Jung...unverdorben, von Deep Pörpel und Pink Floyd änd more geprägt.

Die ersten beide Konzerte der verrückten FÜNF aus Hagen, waren bei mir voll prägend...'77 und '78 in einem kleinen Kaff im tiefsten Schwarzwald.

Stink und Qualm und würg für ALLE...und alles latürnich gratis.

Sie veränderten bei mir, wie wohl bei vielen anderen Grobschnitt - „Fans", ich nenne auch SIE...liebevoll „Familienmitglieder", mein Leben in eine, man kann sagen, musikalisch "reiche" Richtung.

Das hat sich bis heute, nach übär vierzich Jahren, noch "gut gehalten.

Ich durfte dann auf dieser, Meiner Reise...auch 25 Mal dieses Erlebnis mit anderen Verrückten teilen.

Erst die „alten Grobschnitt's“...mit Hunter and Mist, und danach die Next Generation...bis zu meinem letzten Erlebnis im Juni 2010 in meiner neuen Heimat...in Bärlin.

Mein allerletztes...Anywhere...danke Willi, mein Freund :griiiiinss:

Nur eben früher war nix mal mit eben, „Kannste mir mal mitnehmen an ein Konzert“...neee...hab auch kein Auto.

Dann wurde rein getrampt in die Nacht...WOW...Grobschnit...nur dann wie wieder zurück, nach vier Stunden?

Latürnich war ICH weder verrückt noch krank, wie da so einige in meinem Umfeld meinten...

War ich damals doch so in Rockpommels Land verknallt, dass ich dieses Märchen für Erwachsene - was auch immer das bedeuten sollte - sage und schreibe, von November bis Februar, mehr oder weniger am Stück, gehört habe.
So wie zu hause, ja so denn auch im Auto. Gibt doch schon so einige hundertzig Mal zusammen.

Bild

Fortsetzung folgt alsbald...vasprochen...jupp...abär :pssst:



WE ARE FREE...MISTER GLEE Bild


- - -


....erste Fortsetzung...vor der Nächsten


Zu dieser Zeit war ich auch begeisterter "Enten - Freak" und alsbald kamen mir die Gedanken einen eigenen Club gründen zu wollen.
Nun weiß nicht grade Jeder, dass es in Deutschland, so wie auch weltweit, eine 2CV - "Enten" - Szene gibt...bzw. gab...snüff.

So richtig mit Ententreffen, Entenzeitungen, Entenrallyes und vieles andere mehr. Und jeder Club hat seinen eigenen markanten Namen.

Meine Idee war es nun, die Lebensfreude „Enten fahren“, mit der Lebensfreude, „Grobschnitt zu hören“, zu verbinden.

So ersann ich mir den (wohlklingenden) Namen "Elias Erpel".

Unter diesem „Pseudonüm“ besuchten wir gar viele 2 CV - Treffen, aber auch so manchen Grobschnitt - Gig. Wo waren wir nicht überall gewesen.

Von Freiburg bis Trier, von Stuttgart bis nach Zürich in der Schweiz.

Sogar bis ins hinterste Ochsenhausen im Schwabenland ( Last Party Tour...mit Sugar Lindeman an den Tasten :organisten: und noch, als besonderes Schmankerl, Commodore Stulle an den tiefen Tönen...der Mann, mit dem „tänzelnden Vertreterschritt“ :daumenhoch: ...grins) haben wir sie verfolgt.

Auf dieser "langen Reise", durfte ich eben zwanzig Mal dieses Erlebnis haben. Und ich hoffe es ging vielen anderen ähnlich gut.

Dass, im neuen Jahrtausend, noch einmal fümpf wunderobererlebninsreiche Konzerte, und die Rückkehr von „meinem“ Rockmärchen im Raum stand... :liebguck

Wer von UNS alten Säcken, wie Willi sich 2010 in Berlin in der C – Halle selbst benannte...hätte DAS für möglerich gehalten?

Im Nebel nicht...!

Danke Nucki... Dir und deinen Freunden. :thankyou



Fortsetzung folgt alsbald...vasprochen...jupp...abär :pssst:

...von rockpommels zwo


- - -

:goodnews: ...nächste Fortsetzung...vor der Übernächsten


Längst krönte der Grobschnitt-Schriftzug von der "Illegal - LP" in leuchtendem schwarzgelb das Heck meiner Ente. Und auf einem großen Poster einer "gerasterten" Ente, in Plakatgröße, das in unserem Club – Lokal hing, konnte man die Unterschriften von allen Grobschnitts lesen. Dieselben hatte ich nach einem Konzert in Baden-Baden ergattert.
Mittlerweile hatte ich auch Tonis Bart abgestaubt, den er während der Ernie - Show trug; hatte Gitarrenblättchen von Lupo, Willi und von Kapolkes Milla. Diese hatte ich an einer Kette zum umhängen. Natürlich war ich noch immer nicht krank oder verrückt.
Das größte Erlebnis mit "meiner Band", aber sollte noch kommen. Irgendwie hatte ich schon immer von einem "eigenen Grobschnittkonzert" geträumt. Evtl. ging es anderen Leuten schon genauso, aber immer haben mir irgendwie grade diese zehntausend Mark gefehlt, die damals ein solcher Auftritt kosten sollte.
In meiner Vorstellung wäre das ein großer Abend, zu dem ich alle meine Freunde und Bekannten eingeladen hätte. Aber es sollte wohl nicht sein.
Doch auf einmal hatte ich eine Erleuchtung, und ich wusste:
„Das isses. Potztausend, genau DAS isses. Genau DAS muss es sein.


Bei uns in einem kleinen Dorf, Nähe der schweizer Grenze, fand jährlich eine kleine Open - Air Veranstaltung statt.
Also ging ich, im Namen unseres Entenclubs, mit meiner "verrückten Idee" im Kopf, zu diesen Leuten hin. Mein Einfall war, ein 2 CV - Treffen auf der dortigen Nebenwiese zu gestalten. Dort wollten wir unsere Entenfahrer zu einem "Open Airpel Treffen" empfangen.
Nebenan wäre dann auf der Bühne die musikalische Abteilung, also „meine“ groben Schnitten so richtich am einheizen.
Nun machte erst ich dort meinen Vorschlag, und dann sich der Veranstalter seinee Gedanken, denn genau an diesem Open Airchen hatte ich vor Jahren die ersten Ideen, zur Gründung unseres Clubs "Elias Erpel" nach dem ich bei einigen anderen Entenfahrer ganze Fotoalben mit Bilder von Treffen betrachtet hatte.
Sollte sich hier der Kreis schließen?
Sollte hier tatsächlich "Elias" auf "Erpel" treffen?
In der nächsten Zeit nahm ich dann schon mal Kontakt mit Lupo auf, und er schickte mir die Konzertunterlagen und einen Vorvertrag.
Vom Termin her wäre alles glatt gegangen. Auch von der finanziellen Seite her hatten die Veranstalter keine Bedenken.
ABER...

Fortsetzung folgt dem übernächst...vasprochen...jupp...abär :pssst:
Now..WE are FREE...Mister GLEE



Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast