Eloy - The Vision, The Sword and The Pyre, Part II (2019)

Nähere Infos und Vorstellungen von Krautrock Alben
Antworten
Benutzeravatar
stei54
Beiträge: 919
Registriert: Samstag 1. Juli 2017, 11:16
Wohnort: worldwide
Eigener Benutzertitel: Hendrix-Freak

Eloy - The Vision, The Sword and The Pyre, Part II (2019)

Beitrag von stei54 » Montag 21. Oktober 2019, 12:29

Quelle: eloy-legacy.com/eloy.php

Zitat von Frank Bornemann:

Liebe ELOY Freunde,

nun ist es endlich gewiss! Am 27. September kommt nun nach erneut zwei Jahren intensiver Produktionsarbeit der zweite Teil von »The Vision, The Sword and The Pyre« als CD auf den Markt, und Vinyl folgt zu Weihnachten. Auch wenn mich die positiven Rezensionen in den Musikmagazinen und die aufmerksamen Blicke auf das Werk in diversen Feuilletons der Tagespresse sehr erfreuen, so ist es mir dennoch am wichtigsten, mit dieser Fortsetzung vor allem Eure Erwartungen zu erfüllen.
Bild 1.jpg
Im Unterschied zu allem, was zuvor unter der Trademark ELOY erschienen ist, war es diesmal weder ein Songalbum, noch ein Konzeptwerk, bei welchem die inhaltliche Gestaltung der freien Phantasie überlassen bleibt. Stattdessen ist es die musikalisch gerahmte Biografie einer einzigartigen Gestalt des Spätmittelalters geworden, bei der es einer wahren Handlung zu folgen galt, deren bewegende Geschichte bis in die heutige Zeit nachwirkt, und noch immer ungebrochene Faszination ausübt. So ein Thema im Rahmen eines Musikepos im Genre Artrock anzupacken, verlangt Mut, erfordert Kraft, und beansprucht enorm viel Zeit, wenn man es wirklich auf den Punkt bringen will.

Ich musste fü Jahre dafür investieren, und es war gewiss die größte Herausforderung, die ich in meiner langen, vorwiegend mit ELOY verbrachten Musikerkarriere zu bestehen hatte. Zugleich war es aber auch ein seit vielen Jahren bestehender Wunsch und letztlich auch eine Herzensangelegenheit, gerade diese Herausforderung anzunehmen und ein Werk aufzustellen, bei dem ich sowohl die historischen Ereignisse unverfälscht und absolut authentisch abbilden, aber auch zugleich den musikalischen Teil vorwiegend in ELOY-typischer Soundmanier gestalten kann. Ich hoffe sehr, dass mir das unter Beteiligung meiner Bandkollegen und einigen Gästen gelungen ist, und so verbleibt mir nur die Hoffnung und der Wunsch, Euch mit diesem Werk zu erreichen.

Lasst Euch auf eine klanglich vielfältig illustrierte Reise durch bewegende Ereignisse und berührende Momente mitnehmen, die Euch letztlich mit Jeanne d´Arc eine der faszinierendsten, und zugleich rätselhaftesten Erscheinungen der Geschichte präsentiert.

Herzlichst

Euer
Frank
Bild 2.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
_______________________
Hendrix-Freaks
http://www.hendrix-links.de/jiminews.html

Antworten