Station

Loading...

Aktueller Song

Loading...

Art

Loading...

Bitrate

Loading...


Concerts and Festivals in NRW

Benutzeravatar
Helli
Beiträge: 437
Registriert: Dienstag 9. Mai 2017, 17:57
Wohnort: Freistaat Lippe
Eigener Benutzertitel: Leidenschaftlicher KR-W-Hörer

Re: Concerts and Festivals in NRW

Beitrag von Helli » Samstag 9. Juni 2018, 20:16

Und noch einmal geht's in diesem Jahr ins Berufskolleg, Schloß Neuhaus :-) :

Am 6. Oktober 2018 gastieren Focus im Rahmen der Welttournee im Berufskolleg Schloß Neuhaus.

"Mittlerweile hat eine neue Focus-Ära begonnen. Den neuen musikalischen Enthusiasmus hört man auch in den neuen Stücken des aktuellen Albums „Focus X“." (http://www.bksn.de/aktuelles/176-focus- ... er-im-bksn)

Karten habe ich selbstverständlich auch schon :-D
_________________________________________________________________________________________________________________________.

Und so tragen wir ihn in die Welt, unser'n Traum. Narren sind bunt und nicht braun!
Schandmaul, Unendlich

Benutzeravatar
stei54
Beiträge: 456
Registriert: Samstag 1. Juli 2017, 11:16
Wohnort: Erwitte
Eigener Benutzertitel: Hendrix-Freak

Re: Concerts and Festivals in NRW

Beitrag von stei54 » Samstag 9. Juni 2018, 21:03

Hocus Pocus Helli, bin auch dabei :grauerstar:
_______________________
Hendrix-Freaks
http://www.hendrix-links.de/jiminews.html

Benutzeravatar
stei54
Beiträge: 456
Registriert: Samstag 1. Juli 2017, 11:16
Wohnort: Erwitte
Eigener Benutzertitel: Hendrix-Freak

Ozzy Osbourne begeistert zehntausend Fans in Oberhausen

Beitrag von stei54 » Samstag 30. Juni 2018, 12:05

picture
Auf seiner letzten Solo-Tournee zeigt sich der Ex-„Black Sabbath“-Sänger Ozzy Osbourne in bestechender Form: Greatest Hits in zwei Stunden.
Mit seiner Hauskapelle Black Sabbath hat Ozzy Osbourne schon vor anderthalb Jahren den weltweiten Tourneereisen den Rücken gekehrt, nun sollen auch die Solopfade kaum noch auf die Bühne führen. Nicht unwahrscheinlich, dass die geschätzt zehntausend Fans in der ausverkauften Arena in Oberhausen den Sänger und Fernsehfamilienvater am Donnerstagabend (28.Juni) zum letzten Mal live zu sehen bekamen.

Als um kurz vor neun das Hallenlicht erlischt und Orffs „O Fortuna“ erklingt, ist die Stimmung also reichlich ausgelassen. Und als der selbsternannte „Madman“ im nicht ganz stilsicheren violetten Glitzermantel auf die Bühne geschlurft kommt, gibt’s endgültig kein Halten mehr, schließlich will der Brite, dass sich sein Publikum „extra fucking crazy“ verhält.

Blendend aufgelegt, textsicher und gut bei Stimme

Ozzy selbst ist blendend aufgelegt und (für seine Verhältnisse) in Form: Er zeigt sich textsicher, gut bei Stimme, schlurft in typisch leicht gebeugter Haltung von einem Bühnenende zum anderen und wird nicht müde, das Publikum mit angedeuteten Sprüngen, Klatschen und unentwegten Liebesbekundungen die Stimmung weiter anzuheizen. Zwischendurch ist der kauzige Sympathieträger immer wieder in Plauderlaune, nuschelt ein paar bestimmt unterhaltsame Anekdoten aus fünf Jahrzehnten Rock’n’Roll-Geschichte ins Mikrofon. Die versteht man zwar nicht immer, aber applaudiert wird trotzdem. Ist ja schließlich Ozzy.

Auch musikalisch lässt der einstige Bürger- und Fledermausschreck nichts anbrennen. Es hagelt die größten Hits seiner Solokarriere, wobei die musikalisch wie kommerziell nicht mehr ganz so glanzvollen Alben nach 1991 rigoros ignoriert werden. Macht auch nichts, denn Gassenhauer wie „Bark at the Moon“, das zuletzt selten intonierte „Shot in the Dark“ und natürlich „Crazy Train“ haben auch mit über 30 Jahren auf dem Buckel nichts an Durchschlagskraft eingebüßt.

Gitarren-Berserker Zakkk Wylde spielt im Publikum

Dazu gibt’s ein paar „Black Sabbath“-Klassiker, von denen besonders das hymnische „War Pigs“ für Begeisterungsstürme sorgt, und das nicht nur, weil Gitarren-Berserker Zakk Wylde sein ausgedehntes Solo mitten im Publikum spielt.

Apropos Wylde: Der blonde Hüne ist nach jahrelanger Abtrünnigkeit zur Abschiedstour wieder Teil der Begleitband und natürlich neben Ozzy der Aktivposten auf der Bühne. In einen Schottenrock, ausgelatschte Stiefel und Bikerweste gewandet, posiert der Gitarrist breitbeinig und bearbeitet sein Instrument gern auch mal mit den Zähnen oder hinterm Kopf, versemmelt dabei aber keinen einzigen Ton.

Druckvoller, glasklarer Sound

Der Rest der Band erledigt seinen Job souverän, wenngleich wenig spektakulär. Der Sound ist von der ersten Sekunde an druckvoll, glasklar, was der ausgesprochen sauberen Performance sehr gut ansteht. Lediglich die mitunter recht dominant beigemischten Keyboards sorgen bei den eigentlich ja eher gitarrenlastigen Songs für ein ungewohntes Klangbild.

„Seit 50 Jahren mache ich das jetzt“, lässt der Frontmann nicht ohne eine gewisse Melancholie wissen. „Ich kann mich zwar nicht mehr an alles erinnern, aber es war eine gute Zeit.“

Nach nicht ganz zwei Stunden und dem obligatorischen „Paranoid“ entlässt Ozzy Osbourne die Fans zum vielleicht letzten Mal. Die einen werden ihm zu Recht eine Träne nachgeweint, die anderen wohl gedacht haben: „Vielleicht...“.

Quelle:NRZ/kultur
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
_______________________
Hendrix-Freaks
http://www.hendrix-links.de/jiminews.html

Benutzeravatar
stei54
Beiträge: 456
Registriert: Samstag 1. Juli 2017, 11:16
Wohnort: Erwitte
Eigener Benutzertitel: Hendrix-Freak

Ozzy truly is a metal god

Beitrag von stei54 » Sonntag 1. Juli 2018, 13:16

_______________________
Hendrix-Freaks
http://www.hendrix-links.de/jiminews.html

Benutzeravatar
KaWumm
Beiträge: 73
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2017, 07:58

Re: Concerts and Festivals in NRW

Beitrag von KaWumm » Sonntag 1. Juli 2018, 18:09

Toll. Warst du da?

Ist das Clutefos an den Trommeln? Der Typ, der auch die The End Tour von BS gespielt hat?
Musik zivilisiert. Yehudi Menuhin

Benutzeravatar
stei54
Beiträge: 456
Registriert: Samstag 1. Juli 2017, 11:16
Wohnort: Erwitte
Eigener Benutzertitel: Hendrix-Freak

Re: Concerts and Festivals in NRW

Beitrag von stei54 » Sonntag 1. Juli 2018, 21:12

KaWumm hat geschrieben:
Sonntag 1. Juli 2018, 18:09
Toll. Warst du da?

Ist das Clutefos an den Trommeln? Der Typ, der auch die The End Tour von BS gespielt hat?
yep Kai, das wollte ich mir nicht entgehen lassen.

das lineup neben Ozzy:
Zakk Wylde - guitar
Rob "Blasko" Nicholson - bass
Tommy Clufetos - drums
Adam Wakeman - keyboards (the son of Rick)
_______________________
Hendrix-Freaks
http://www.hendrix-links.de/jiminews.html

Benutzeravatar
Roady
Beiträge: 52
Registriert: Freitag 7. Juli 2017, 17:40
Wohnort: am Rand des Ruhrgebietes

Re: Concerts and Festivals in NRW

Beitrag von Roady » Montag 9. Juli 2018, 12:04

Hier mal ein paar Festivals, bei denen man die "älteste Blues- Rock Band Deutschlands"
die
PEEWEE BLUESGANG

live erleben kann :

21. Juli 2018 - Meschede, Hennesee- Open Air
03. August 2018 - Meppen, Blues & Jazz Nacht
04. August 2018 - Möhnesee, Möhnesee Bluesrock I



Viel Spaß :ja: :griiiiinss:
It`s only Rock And Roll, but I like it

Benutzeravatar
stei54
Beiträge: 456
Registriert: Samstag 1. Juli 2017, 11:16
Wohnort: Erwitte
Eigener Benutzertitel: Hendrix-Freak

Rheinkraut Festival Export Kraut Fest > Dortmund

Beitrag von stei54 » Donnerstag 19. Juli 2018, 15:08

Schonmal vormerken!
Rheinkraut-Festival export Kraut Fest am 27.10. ins Piano Dortmund
https://www.pic-upload.de/view-35654048 ... l.jpg.html
http://musiktheater-piano.de/wordpress/
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
_______________________
Hendrix-Freaks
http://www.hendrix-links.de/jiminews.html

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast