Station

Loading...

Aktueller Song

Loading...

Art

Loading...

Bitrate

Loading...


Burg Herzberg Festival 27.- 30. JULI 2017

Benutzeravatar
SpaceRider
Beiträge: 686
Registriert: Donnerstag 13. Juli 2017, 19:29
Wohnort: im schönen Ruhrpott
Eigener Benutzertitel: Highlander

Re: Burg Herzberg Festival 27.- 30. JULI 2017

Beitrag von SpaceRider » Mittwoch 2. August 2017, 13:58

war das erste mal auf dem Burg Herzberg Festival mit einigen Freunden, leider aber so mindestens 3500m weit weg vom Festival Gelände (im Wald ), die erste große Ernüchterung ! habe mir sehr viel dort irgendwie anders vorgestellt.
Ansonsten wenn nichts dazwischen kommt bin ich 2018 wieder dabei in der Hoffnung ohne Schlammassel das Festival mit anderen Augen zu sehen und zu genießen.
Thema :
Alternativen ? da fällt mir eigentlich nur das kleine Finkenbach Festival ein wovon sehr viele Schwärmen, steht auf meiner to do Liste ganz weit oben für das nächste Jahr.

@Kai na ja Gong waren nicht übel (mag die auch ) waren teilweise Super aber auch nicht der erwartete Burner zumindest aus meiner Warte, vielleicht lag es auch daran das Ich die mir vorher angebotenen Glücks Kekse nicht vertilgt habe,
hätte ich vielleicht doch mal Probieren sollen dann hätte es vielleicht mehr gefunzt bzw. gegongt :rollsmile:

Meine Highligts : Jethro Tull, Patti Smith, Joanne Shaw Taylor, Space Invaders sowie die vielen fast No Name Bands da waren doch einige schöne Überraschungen dabei.
Größte Enttäuschung Kenny Wayne Shepard

Benutzeravatar
egges
Beiträge: 40
Registriert: Freitag 12. Mai 2017, 11:22
Wohnort: heulbronn
Eigener Benutzertitel: Mitbürger mit Inhalationshintergrund

Re: Burg Herzberg Festival 27.- 30. JULI 2017

Beitrag von egges » Mittwoch 2. August 2017, 13:59

ich bin "nur noch" hippie im herzen, weil ich eingesehen habe, dass lange haare, in meinem alter, bei mir bloed aussehen :pssst:

und ja, lobo und der ganze rest, ich seh auch mit kurzen haaren bloed aus :griiiiinss:
ein klares ja zum nein!
:organisten:

Benutzeravatar
Caver
Beiträge: 585
Registriert: Dienstag 9. Mai 2017, 18:22
Wohnort: Westlicher Bodensee

Re: Burg Herzberg Festival 27.- 30. JULI 2017

Beitrag von Caver » Mittwoch 2. August 2017, 19:31

KaWumm hat geschrieben:
Mittwoch 2. August 2017, 07:42

Der Platz im Wald war prinzipiell klasse. Ich habe nie ruhiger auf dem Berg gepennt als in dieser einen Nacht (zumindest so lange bis ein Höhlenforscher durch den Wald lief und sich dann unter lautstarker Abgabe diverser Kommentare über die im Wald aufgebauten Zelte und Pavillons schlafen legte…..)
Kann ja nicht lange laut gewesen sein, da ich extrem schnell eingeschlafen bin. :tschuldigung :griiiiinss:

Benutzeravatar
Niecool
Beiträge: 297
Registriert: Sonntag 21. Mai 2017, 21:08
Wohnort: Hildesheim

Re: Burg Herzberg Festival 27.- 30. JULI 2017

Beitrag von Niecool » Mittwoch 2. August 2017, 22:20

Meine Eindrücke:
Vorab vielen Dank an Ulli, bei dem ich ein paar Bier schnorren durfte !

Bin Donnerstag nachmittag allein mit dem Auto angereist, Kumpel hat kurzfristig wegen Gesundheit abgesagt, wollte Freitag nachmittag mit dem Zug und Taxi nachkommen. Ich war erstmals dort und musste mich orientieren. Nach der Schlamm-Besichtigung und erfolgloser Suche nach KRW-Mitgliedern war ich am überlegen, wieder nach Hause zu fahren. Dann schleppte ich mein kleines Zelt einen langen Weg zum Gelände und fand nach etlichem rumsuchen einen kleine Platz auf hohem Gras. Schnell aufgebaut, meine anderen Sachen aus dem Auto geholt und n Bierchen getrunken. In meiner Zelt-Umgebung war eine grosse Truppe von Leuten(aus verschiedenen Städten), die sich seit Jahren dort treffen. Ich hatte einen Platz erwischt, wo eigentlich noch ein Auto von denen sgehen sollte. Ich wurde nett begrüßt und eingeladen, dass ich Essen und Trinken mit denen teilen könne, und man mir auch sonst helfen würde, wenn nötig. Da wußte ich, ich bin angekommen, und bleibe. Bin dann zum Konzert von Gong. Lange nicht mehr so ein geiles Konzert gesehen. War ziemlich weit vorne und habe ausgiebig im Matsch getanzt. Selbst als ich dabei auf den Rücken fiel, kamen sofort einige und haben mich hoch geholfen, obwohl sie dabei auch dreckig wurden. "Du tanzt so klasse nach der Musik, du sollst weitermachen" wurde mir signalisiert. Am Ende des Konzerts lief dann Ulli an mir vorbei, den ich 4 Jahre vorher auf der KRW-Party einmal gesehen (und wieder erkannt) hatte. Dadurch traf ich dann
einige von euch, und ein netter junger Mann (Schweizer ?) brachte ich mich zu eurem Platz auf dem Stoppelfeld. Hätte ich allein nie gefunden. War sehr nett bei euch, durch meinen Bierkonsum bin ich dann eingepennt und war allein, als ich aufwachte.
Habe dann sogar mein Zelt wiedergefunden, das war recht nah am Hauptweg zur Bühne. Gegen mittag wieder freundlich von den Leuten aufgenommen, nachmittags dann meinen nachgereisten Kumpel getroffen. Spinnifex gesehen, auch außerordentlich gut !
Habe in den folgenden Tagen viele freundliche Menschen kennengelernt, Umarmungen nach kurzen Gesprächen, mit dem Gefühl als kenne man sich schon ewig. Bei meinem abgesackten Benz an der B62 kamen immer wieder Leute vorbei, die mir helfen wollten, dort rauszukommen. Das gelang zwar nicht, aber ein Treckerfahrer schleppte mich dann wie selbstverständlich aus dem Graben( und aus der miesen Situation). Habe bis Sonntag dann nicht mehr viel Bands gesehen, nur teilweise von weitem gehört, aber der Kontakt zu den Leuten(sowohl 20jährige wie auch fast 70jährige) hat mir sehr viel Freude bereitet, sodaß ich mir vorgenommen habe,
nächstes Jahr dort wieder hinzufahren.
Die "verkleideten Hippies" habe ich nicht erlebt..... deshalb war das Festival für mich ein toller Genuss.
(War nur etwas sauer auf mich, weil ich euch nicht wieder gesucht habe. Die 2 Kisten Jever zu schleppen hatte ich auch keine Lust !)
Do what you like

Benutzeravatar
Gemse
Beiträge: 102
Registriert: Freitag 30. Juni 2017, 21:39
Wohnort: knapp neben der Erdachse

Re: Burg Herzberg Festival 27.- 30. JULI 2017

Beitrag von Gemse » Mittwoch 2. August 2017, 23:59

KaWumm hat geschrieben:
Mittwoch 2. August 2017, 07:43
Ach, und noch was, etwas OT, daher ein eigener Post

Ich habe keinen FB-account, brauche auch keinen und werde mir auch keinen zulegen. Trotzdem und aus der Not heraus (Orga-Infos auf der Berg-HP nicht zu finden) habe ich ab und an mal in der öffentlichen Herzberg-Gruppe auf FB nach Infos geschaut. So auch heute nochmal, um eine Nachbetrachtung zu haben.

Leute, Leute, was ist denn mit dem geschehen, was man in der Allgemeinheit so als Hippietum bezeichnet? Das kann doch nicht wahr sein, dass sich die Herzberg-Besucher, die ein paar Tage vorher noch „gemeinsam den Umständen getrotzt und sich alle soooo lieb gehabt haben“ so dermaßen zerfleischen? Ich kann’s einfach nicht fassen……was ist mit dem Herzberg geschehen? Was soll ich davon halten? Sind die Leute wirklich so unehrlich/verlogen/bittepassendesadjektiveinfügen? Da fallen ja Worte, die würde man auf dem Berg so nie von Besuchern erwarten. Da ist keine Beleidigung zu erniedrigend, um nicht doch ausgesprochen zu werden. Ich bin einigermaßen fassungslos und deprimiert. Mir ist mein Herzberg-Weltbild zerbrochen. Aber vielleicht bin ich ja einfach nur zu blauäugig. Kann mir mal jemand helfen, das zu verstehen?

Ich überlege mir ernsthaft, ob es nicht ein alternatives Festival zum Herzberg gibt, wo man noch ehrlich miteinander umgeht.
So übel ist die FB-Gruppe gar nicht. Hab nur nach dem Festival gelesen und die meisten Beiträge waren positiv. Es reicht halt eine handvoll Idioten die das Bild zerstören, und mehr waren es auch nicht. Die waren halt permanent am schreien, wie unfähig das Orga-Team ist und was sie alles besser gemacht hätten. Klar ging dann dem einen oder anderen "Alt-Herzberger" der Hut dann auch mal hoch. aber genau diese Idioten haben permanent mit teilweise recht persönlichen Beleidigungen geglänzt wenn man nicht sofort ihre "Ahnung" bewundert hat

Benutzeravatar
KaWumm
Beiträge: 73
Registriert: Donnerstag 11. Mai 2017, 07:58

Re: Burg Herzberg Festival 27.- 30. JULI 2017

Beitrag von KaWumm » Donnerstag 3. August 2017, 10:04

Caver hat geschrieben:
Mittwoch 2. August 2017, 19:31
KaWumm hat geschrieben:
Mittwoch 2. August 2017, 07:42

Der Platz im Wald war prinzipiell klasse. Ich habe nie ruhiger auf dem Berg gepennt als in dieser einen Nacht (zumindest so lange bis ein Höhlenforscher durch den Wald lief und sich dann unter lautstarker Abgabe diverser Kommentare über die im Wald aufgebauten Zelte und Pavillons schlafen legte…..)
Kann ja nicht lange laut gewesen sein, da ich extrem schnell eingeschlafen bin. :tschuldigung :griiiiinss:
Kein Problem, Caver.
So wusste ich wenigstens, dass du wohlbehalten bei deinem Zelt angekommen bist. Das war nämlich ob deines Zustandes und des Zustandes des Festivalgeländes keineswegs erwartbar gewesen.

Oh man, ich drücke mich schon wieder viel zu gewählt aus für ein Krautrock-Forum.
Bitte um Zurechtweisung durch einen Moderator.......
Musik zivilisiert. Yehudi Menuhin

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1335
Registriert: Dienstag 9. Mai 2017, 17:58
Wohnort: Waldbröl

Re: Burg Herzberg Festival 27.- 30. JULI 2017

Beitrag von Lobo » Donnerstag 3. August 2017, 11:02

Leider kann ich dich nur sperren.
Das ist aber wiederum etwas hart für dein Vergehen.
Also reiß dich zusammen und drücke dich etwas "Niveauvoller" aus... :nar:

Benutzeravatar
KateB
KRW Finanzministerin
Beiträge: 363
Registriert: Dienstag 9. Mai 2017, 23:49
Wohnort: Im Forum
Eigener Benutzertitel: Kaffeetante^^

Re: Burg Herzberg Festival 27.- 30. JULI 2017

Beitrag von KateB » Donnerstag 3. August 2017, 12:55

:hahaha: :lol: :lachaufboden: :happy: :achtung:
Bild

Benutzeravatar
KateB
KRW Finanzministerin
Beiträge: 363
Registriert: Dienstag 9. Mai 2017, 23:49
Wohnort: Im Forum
Eigener Benutzertitel: Kaffeetante^^

Re: Burg Herzberg Festival 27.- 30. JULI 2017

Beitrag von KateB » Samstag 5. August 2017, 02:25

Aphodyl war wieder Bärenstark!
Hier ein paar Bilder vom Festival.

http://www.rock-heavy.com/html/herzberg17_178.html
Bild

Chilli
Beiträge: 22
Registriert: Montag 24. Juli 2017, 23:23

Re: Burg Herzberg Festival 27.- 30. JULI 2017

Beitrag von Chilli » Montag 7. August 2017, 23:52

N'abend zusammen,

nach den ganzen Impressionen, die ich zum Teile teile, möchte ich auch meinen Senf dazugeben.
Vorweg, es hat uns trotz des Chaos gefallen und wir kommen wieder.
Also:
Wir kamen in der Nacht zu Donnerstag 0:30 in der Schlange an der Zufahrt mit dem Wohnmobil (welch ein Glück!) an. Irgendwer sagte irgendwann, es geht nicht weiter, die lassen keinen mehr drauf. OK, Nachtlager war ja kein Problem. Am Donnerstag ging es auch nicht weiter, es war auch kein Fortschritt erkennbar, also haben wir uns zu Fuß auf den Weg gemacht (35 Minuten bis zum Eingang). So hielten wir es die ganzen Tage und an der Straße entwickelte sich eine rege und freundliche Community. Irgendwann haben die Orgas Dixies aufgestellt an der Straße und das war gut so! Danke an dieser Stelle!
Sie haben das beste aus der Situation gemacht. Wir hätten sicher noch ein paar Meter näher an den Eingang fahren können, aber so war es auch gut. Hier auch der Dank an die Behörden, die deshalb keinen Ärger gemacht haben.
Zur KRW Community - ich habe Euch wieder nicht gefunden :wein:
Aber die Grobschnittler waren auf dem Freakcampingplatz, dort haben ich gefragt, und die meinten die KRW, ja die sind auf dem Stoppelfeld irgendwo, die sind ja auch schon alt!
OK da wollte ich nicht mehr drüber laufen und suchen. Hier las ich ja, dass Ihr verteilt auf und ausserhalb des Gelände wart :zwinker: Also weiter auf ins Fest!
Wie immer habe ich das ambitionierte Programm nicht geschafft, aber da kommt es ja nicht drauf an. Wieder nette Leute kennengelernt und die Zeit genossen.
Gong fand ich etwas anstrengend, meine bessere Hälfte umso mehr, so dass wir davon gezogen sind - ich wäre vielleicht noch in die Stimmung gekommen. Am Freitag haben wir Tinariwen leider verpasst, Joanne Shaw Taylor war super, eine echte Überraschung, frisch und vorneweg. Bukahara hat mir auch gefallen - ich steh auch auf Weltmusik, kommt später ja nochmal. Am Samstag dann Ian Anderson, professionell eine Best of Show, aber gut. Danach Aphodyl, dort haben wir es uns auf dem Rasen mit dem Plaid bequem gemacht und mussten fliehen - dermassen laut - ging gar nicht. Draußen vor der "Bar jeder Sinne" konnte man es aushalten. Die Musik war gut, aber von der Show habe ich nichts mitbekommen. Trotz Ohrstöpsel!
Am Sonntag dann Baba Zula (im engeren Sinne Weltmusik) Sehr gut! Auch Meute haben mir zunächst gefallen, wurden aber doch langweilig und diese waren wieder extrem laut. Patti Smith war für mich das Highlight, authentisch und gut, akustisch und von der Performance.
Hier und da haben wir natürlich bei den anderen Bands und Bühnen mit gehört, diese erwähne ich nicht extra.
Wo wir mit dem kurzen Überblick durch sind.
Nun etwas berechtigte Kritik:
1.) Muss die Musik so dermaßen laut sein, dass es schmerzt? Laut ist nicht gleich besser, wie wir seit Eroc (und vielleicht schon früher) wissen. Es muss nicht immer alles aus der Anlage geholt werden, was geht - wer fährt schon einen Ferrari immer im roten Bereich? Die Anlage(n) selbst sind ja gut und klingen auch bei niedrigeren Pegeln, wie wir gut bei Ian und Patti erlebt haben.
2.) Man könnte Strohballen über den Matsch verteilen, damit man nicht so tief versinkt, aber ob das wirkt, müsste getestet werden, die dynamischen Eigenschaften von durchnässtem Matsch kann ich nicht beurteilen.
3.) Dann die sanitären Anlagen, wir sind auf öfters auf dem MPS (Mittelalterlichen Phantasie Spektakulum) man kann jetzt halten, was man davon will. Kommerzielle Veranstaltung hin oder her, wir haben Spaß dort, weil wir mit der Zeit auch eine Menge netter Menschen kennengelernt haben. Wie dem auch sei, Gisbert Hiller hat die Anlagen absolut in Griff. Und ich denke (Besserwissermodus an) das geht auch auf dem Herzberg. In den Sanitärbereichen gibt es Klofrauen, die Ihre Aufgabe ernst nehemn, Papier nachlegen und die Handwaschgelegenheiten in Ordnung halten (diese gibt es auf dem Herzberg nichtmal). Das ist sicher vielen Besuchern auch freiwillig 50ct. Wert. So bezahlen sich die 'Klofrauen' selbst und sind im Festivalbudget kein Kostenfaktor.
Auch darf so etwas nicht passieren - schwache Gemüter bitte nur den letzten Absatz lesen. :angsthab:
Am Freitag war der Bereich links neben der Bühne ohnehin noch sehr matschig, wir sind Barfuß unterwegs gewesen, wie viele andere auch. Als ich ein Bier wegbringen musste bin ich an die 'Tonnen' gegangen. Zum Glück an der Seite, denn vorn lief die ganze Suppe über und genau diese querte den Weg, den alle Besucher, die eine normale Toilette (vornehmlich Frauen) aufgesucht haben. Also meine Damen, wenn ihr auf dem Weg dorthin warme Füße bekommen habt - ihr wißt nun warum. Leute! Das muss doch nicht sein, oder? :bleidigt11:

Ansonsten tolle Sache und wir sind 2018 wieder dabei! :thumbup:

comments welcome

cheers

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1335
Registriert: Dienstag 9. Mai 2017, 17:58
Wohnort: Waldbröl

Re: Burg Herzberg Festival 27.- 30. JULI 2017

Beitrag von Lobo » Dienstag 8. August 2017, 06:02

Schade Chilli das es wieder nicht geklappt hat.
Nächstes Jahr mit Sonnenschein wird es aber bestimmt mal funktionieren. :ja:
Das wir am Ende des Stoppelfeld waren lag nicht nicht am Alter, sondern an der Willkür der Treckerfahrer,
....hoffe ich jedenfalls! :blink2:
Ich fand es garnicht so laut, ich halte mich aber auch meist, aus akustischen Gründen, in der Nähe des Mischpult auf.
Die Sanitäranlagen waren nicht das gelbe vom Ei, aber auch das war wohl dem Wetter geschuldet.
Ich freue mich jedoch zu lesen das ich mitgeholfen habe die Unterkühlung der Barfüßigen zu verhindern.
Es war nicht einfach die Oberflächenspannung im Bottich zu halten,....und meist hat es nicht geklappt, weil man durch die netten Gespräche abgelenkt war. :mrgreen:

Jens ZR
Beiträge: 5
Registriert: Samstag 8. Juli 2017, 00:28

Re: Burg Herzberg Festival 27.- 30. JULI 2017

Beitrag von Jens ZR » Samstag 12. August 2017, 00:48

KateB hat geschrieben:
Samstag 5. August 2017, 02:25
Aphodyl war wieder Bärenstark!
Hier ein paar Bilder vom Festival.

http://www.rock-heavy.com/html/herzberg17_178.html
Duuu kannnst das nicht behaupten duuu warst ja nicht da aber egal waaaaaar geeeeeiiiiillll nur um dich zu ärgern :Halloele: :goodnews: :tschuldigung

Benutzeravatar
Gemse
Beiträge: 102
Registriert: Freitag 30. Juni 2017, 21:39
Wohnort: knapp neben der Erdachse

Re: Burg Herzberg Festival 27.- 30. JULI 2017

Beitrag von Gemse » Samstag 21. Oktober 2017, 00:44

Als schwere Unwetter über's Gelände fegten hatten wir Glück, daß Caver gerade im Camp war. Mit aller Kraft stemmte er sich gegen den Sturm und hielt unseren Pavillion gerade, während der Rest der Welt bedenklich nach rechts kippte.
Bild

Das Geheimnis seiner unmenschlichen Kräfte hat sich alsbald gelüftet: Er hat vom Zaubertrank genascht
Bild Bild

Lobo wollte nicht so recht glauben daß das legal ist und beäugte den Zaubertrank argwöhnisch ...
Bild

... war aber dann doch beruhigt, als er das gültige TÜV-Zeichen entdeckt hatte
Bild

Allerdings hatte der Zaubertrank auch einige Nebenwirkungen. Er liegt unheimlich schwer im Magen des Konsumenten, so daß Teile unserer doch recht massiven Campingausrüstung im wahrsten Sinne des Wortes kurzerhand tiefer gelegt wurden
Bild Bild

Und er macht sehr müde und liebesbedürftig
Bild

Während sich Ulli schon sichtlich auf seinen neuen Kuschelpartner freut versucht Jens ihn noch schnell mit einem original Rasselhöder Geflügelpils zu retten
Bild

Später ist Jens nicht mehr so freigiebig. Während der jetzt schwer geschwächte Caver wegen eines kleinen Schluckes anfragt, drückt er sich das flüssige Gold fast mit Gewalt in die Kehle. Nur um ja nichts abgeben zu müssen
Bild

Unsere Nachbarn hatten übrigens nicht soviel Glück wie wir. Nach dem verheerenden Unwetter hatten sie keinen Pavillon mehr. Hätten sie mal besser vorgesorgt und sich auch einen Caver nebst Zaubertrank mitgebracht, sie könnten heute noch beruhigt draußen sitzen
Bild

:zwinker:

Benutzeravatar
Caver
Beiträge: 585
Registriert: Dienstag 9. Mai 2017, 18:22
Wohnort: Westlicher Bodensee

Re: Burg Herzberg Festival 27.- 30. JULI 2017

Beitrag von Caver » Samstag 21. Oktober 2017, 08:55

:thankyou Für diesen Bericht.
Ich habe mich köstlich amüsiert :rollsmile:
Und ihr überlegt noch, ob ihr wieder auf den Berg wollt? Bei dem, was euch dort geboten wird? Oder muss ich euch versprechen, nicht wieder in den Zaubertrank zu fallen? :hahaha:
:eud2bx4g: :prost: :umarmen: :freundschaft7:

Benutzeravatar
Niecool
Beiträge: 297
Registriert: Sonntag 21. Mai 2017, 21:08
Wohnort: Hildesheim

Re: Burg Herzberg Festival 27.- 30. JULI 2017

Beitrag von Niecool » Samstag 21. Oktober 2017, 20:27

KLASSE Beitrag Gemse, sehr amüsant geschrieben !!!
Do what you like

Benutzeravatar
coma
geduldet
Beiträge: 319
Registriert: Montag 8. Mai 2017, 18:22
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Burg Herzberg Festival 27.- 30. JULI 2017

Beitrag von coma » Mittwoch 25. Oktober 2017, 18:22

Klasse Gemse! :rollsmile:

Benutzeravatar
Gemse
Beiträge: 102
Registriert: Freitag 30. Juni 2017, 21:39
Wohnort: knapp neben der Erdachse

Re: Burg Herzberg Festival 27.- 30. JULI 2017

Beitrag von Gemse » Donnerstag 2. November 2017, 23:17

Rein gedanklich könnte man denken er denkt, aber das wäre aus gedanklicher Sicht völlig falsch gedacht.
Ulli steht nur da rum weil dort noch zufällig Platz auf dem Bild war
Bild


Während sämtlicher Festival-Besucher den Tisch für das reichliche Frühstücksbuffet decken, stehen Jens und Lobo faul draußen und lästern ab was das Zeug hält
Bild


Die weiße Tischdecke für die Mittags-Tafel wird ausgebreitet
Bild


Ein sehr seltener und gefährlicher Schlammgeist.
(Und extra für euch Lästerköppe: Nein, es ist nicht KateB. Schlammgeister sind bedeutend größer)
Bild


Um potenzielle Königsmörder abzuwehren mußte der Palast des zukünftigen Tipp-Königs von einer eigenen Security bewacht werden.
Für gewünschte Audienzen bitte beim Wachpersonal melden. Ab 2083 sind wieder vereinzelte Termine frei
Bild

Benutzeravatar
Caver
Beiträge: 585
Registriert: Dienstag 9. Mai 2017, 18:22
Wohnort: Westlicher Bodensee

Re: Burg Herzberg Festival 27.- 30. JULI 2017

Beitrag von Caver » Freitag 3. November 2017, 06:53

Das von dir ausgewählte Wachpersonal macht einen aggressiven Eindruck. Ein falscher Satz oder einer zur falschen Zeit und er zerlegt dich mal eben in handliche Stücke. So etwas sollte auf einem so friedlichen Festival nicht nötig sein. Da sieht man es wieder, kaum hat es jemand von unten geschafft sich nach oben durchzukämpfen, vergisst er alle früheren guten Eigenschaften und mutiert zum Egomonster. Tststs! Nächstes mal lässt er sich wahrscheinlich mit dem Heli einfliegen. :nana: :nenee:
Aber die Realität holt ihn da schon wieder runter und dann ist er froh, dass wir ihn nicht vergessen haben und er nicht allein ist auf dieser Welt. :busserl.: :sonne:

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1335
Registriert: Dienstag 9. Mai 2017, 17:58
Wohnort: Waldbröl

Re: Burg Herzberg Festival 27.- 30. JULI 2017

Beitrag von Lobo » Freitag 3. November 2017, 12:59

Ein Bild darüber sieht man das der amtierende König sogar die Dixies führ unehrenhaft hielt.
Überall hat er sowas liegen lassen und nannte es "Schlammgeister"! :schimpf:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast