Station

Loading...

Aktueller Song

Loading...

Art

Loading...

Bitrate

Loading...


Woodstock ist offiziell als historische Stätte anerkannt

Antworten
Benutzeravatar
stei54
Beiträge: 438
Registriert: Samstag 1. Juli 2017, 11:16
Wohnort: Erwitte
Eigener Benutzertitel: Hendrix-Freak

Woodstock ist offiziell als historische Stätte anerkannt

Beitrag von stei54 » Mittwoch 20. September 2017, 11:17

1401_lsd_woodstock_n_725x408.jpg
Woodstock ist offiziell als historische Stätte anerkannt

Der Veranstaltungsort des legendären Musikfestivals Woodstock aus dem Jahre 1969 ist nun offiziell als geschichtsträchtige
Stätte anerkannt worden. Das Bethel-Woods-Zentrum für die Künste in der Ortschaft Bethel sei in das Nationale Resgister
historischer Stätten der USA aufgenommen worden, erklärte Gouverneur Andrew Cuomo am 06. Juni 2017. Das Festival, das seinerzeit eine halbe
Million Menschen auf die Felder des Milchbauern Max Yasgur zog, sei ein "zentraler Punkt sowohl in der Geschichte
New York's als auch Amerikas", sagte Cuomo. Die offizielle Anerkennung werde die Stätte für zukünftige Generationen be-
wahren. Der Campus von Bethel Woods, eine gemeinnützige Kulturorganisation mit Museum am Ort des Festivals, liegt rund 150 Kilometer nördlich von New York.
Bei dem 3-tägigen Festival traten im August 1969 Musiker wie Joan Baez, Janis Joplin und Jimi Hendrix auf. Es gilt einer der
Höhepunkte der Hippiebewegung.
http://www.bethelwoodscenter.org/the-mu ... i-registry
Quelle: 3sat.de
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
_______________________
Hendrix-Freaks
http://www.hendrix-links.de/jiminews.html

Benutzeravatar
stei54
Beiträge: 438
Registriert: Samstag 1. Juli 2017, 11:16
Wohnort: Erwitte
Eigener Benutzertitel: Hendrix-Freak

Archäologen graben Areal des Woodstock-Festivals in den USA aus

Beitrag von stei54 » Dienstag 28. August 2018, 19:20

In den USA wird das Areal, an dem das legendäre Woodstock-Festival 1969 stattgefunden hat, von Wissenschaftlern ausgegraben. Damals traten dort Jimi Hendrix und Janis Joplin auf. Drei Tage spielten insgesamt 32 Bands.
picture 1.jpg
Archäologen haben die berühmte Kultstätte der Hippiebewegung teilweise freigelegt. Nach einer Woche Grabung legten die historischen Experten große Abschnitte der Felder frei, auf denen sich vom 15. bis 17. August 1969 hunderttausende von Freaks und Hippies aus ganz USA zu einem dreitägigen Musikfestival versammelten hatten.
Mehr als 400.000 Menschen pilgerten damals nach Bethel, einem kleinen Ort im Staat New York, um Jimi Hendrix, Janis Joplin oder "The Who" live zu erleben - beseelt von Musik, LSD und Marihuana. Die Bilder der verzückten Hippies, die trotz Regen und Schlamm den Bands auf der Bühne zuhören, sind als Ikonen in die Musikgeschichte eingegangen.
picture 2.jpg
Ikonen der Musikgeschichte: Hippies in Woodstock

32 Bands traten auf: Folk, Rock, Psychedelic Rock, Blues und Country wechselten sich nonstop ab. Es gab legendäre Auftritte wie der von Jimi Hendrix, der die US-Hymne mit seiner Gitarre so interpretierte, wie vor und nach ihm kein anderer mehr. Nach dem Festival, das zeitweise in Sturm und Regen unterging, waren die Grasflächen und Felder vollständig verwüstet. Die Hippies ließen auf dem Farmgelände eine Schlammwüste zurück.
picture 3.jpg
Archäologen graben auf dem Gelände des Woodstock-Festivals

Archäologen müssen ihr Zeitmaß jetzt anpassen, auch die Zeitgeschichte hinterlässt archäologisch wertvolle Spuren. Die Experten der Universität Binghamton wollen mit den Ausgrabungen unter anderem die Lage der Bühnen bestimmen, auf der die Bands damals spielten. Im Herbst 2017 hatten die Archäologen bereits den Teil freigelegt, an dem die Verkäufer der Hippie-Devotionalien während des Festivals ihre Stände hatten.
Hintergrund sei der 50. Jahrestag des berühmten Musik-Festivals, begründete Nina Versaggi von der Archäologischen Fakultät der Binghamton University gegenüber der Nachrichtenagentur dpa die Arbeit auf dem Gelände in Bethel. Die legendären Tage des Festivals jähren sich im August 2019. Im Letzten Jahr wurde das 15 Hektar große Gelände zum amerikanischen Kulturdenkmal erklärt.

Quelle: dw.com
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
_______________________
Hendrix-Freaks
http://www.hendrix-links.de/jiminews.html

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1331
Registriert: Dienstag 9. Mai 2017, 17:58
Wohnort: Waldbröl

Re: Woodstock ist offiziell als historische Stätte anerkannt

Beitrag von Lobo » Dienstag 28. August 2018, 20:29

Ohweia....
Sowas kann auch nur passieren wenn man ansonsten nichts geschichtlich Interessantes zum ausgraben hat.
Ich wage zu behaupten das ich mehr Funde auf dem Herzberg machen würde.

Benutzeravatar
Vergat
Beiträge: 341
Registriert: Donnerstag 10. Mai 2018, 21:03
Eigener Benutzertitel: ProgMaster

Re: Woodstock ist offiziell als historische Stätte anerkannt

Beitrag von Vergat » Dienstag 28. August 2018, 21:12

Ich wage zu behaupten:

Ohne Woodstock kein Herzberg u.ä.!

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1331
Registriert: Dienstag 9. Mai 2017, 17:58
Wohnort: Waldbröl

Re: Woodstock ist offiziell als historische Stätte anerkannt

Beitrag von Lobo » Dienstag 28. August 2018, 21:23

War nicht das erste Herzberg-Festival ein Jahr vor Woodstock...

Aber es ging mir nicht darum die Bedeutung von Woodstock herunter zu spielen.
Da gibt es nix drüber zu diskutieren.
Mir geht um die Ausgrabung.
Es hört sich so an als ob dort bedeutende Fundamente freigelegt werden könnten.
Totaler Kappes.....
Es geht da um Bodenfunde, die sich, mit etwas Glück, zu Geld machen lassen könnten.

Benutzeravatar
Wolfman
Beiträge: 527
Registriert: Dienstag 9. Mai 2017, 20:44
Wohnort: Schwäbisch Sibirien
Eigener Benutzertitel: Mainstream- und Groove Rebell

Re: Woodstock ist offiziell als historische Stätte anerkannt

Beitrag von Wolfman » Mittwoch 29. August 2018, 19:30

Bissl ausgetrocknete Hippie-Kacka, die Reste eines Joints von Hendrix, Sly Stones Mascara, ein Holzsplitter, der zu Pete Townshends Gitarre gehört haben könnte.... :lachaufboden:
Stillstand ist Rückschritt

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 1331
Registriert: Dienstag 9. Mai 2017, 17:58
Wohnort: Waldbröl

Re: Woodstock ist offiziell als historische Stätte anerkannt

Beitrag von Lobo » Mittwoch 29. August 2018, 21:00

....oder sie graben die Gebeine des Reporters aus der von Pete Townshend, ganz nach Hippie-Manier, von der Bühne runter geprügelt wurde... :happy:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste