Station

Loading...

Aktueller Song

Loading...

Art

Loading...

Bitrate

Loading...


Maat Lander - Seasons of Space # book 2 (2018)

Hier findet ihr Neuerscheinungen und könnt diese auch hier posten!
Antworten
Benutzeravatar
stei54
Beiträge: 619
Registriert: Samstag 1. Juli 2017, 11:16
Wohnort: worldwide
Eigener Benutzertitel: Hendrix-Freak

Maat Lander - Seasons of Space # book 2 (2018)

Beitrag von stei54 » Dienstag 20. November 2018, 15:33

Bild.jpg
Genau ein Jahr nach Seasons Of Space (Book # 1) ist das russische psychedelische Space-Rock-Trio Maat Lander mit seinem Nachfolger Book # 2 zurück. Bestehend aus Musikern von Vespero und The Re-Stoned, fragt man sich, wie die drei Musiker die Zeit finden, jedes Jahr mindestens ein Album unter dem Namen Maat Lander zu veröffentlichen, wenn man bedenkt, dass Vespero in diesem Jahr bereits drei Alben und The Re-Stoned veröffentlicht hat auch zwei Alben!

Erwarten Sie keine großen Abweichungen vom ersten Teil der Seasons of Space-Serie. Die Vinylversion besteht aus sechs langen Tracks und einem kurzen Instrumentalstück, wobei die CD und die digitale Version einen weiteren langen Track und ein kurzes Instrumentalstück hinzufügen. Während die Songs alle zwischen sieben und zehn Minuten lang sind und nicht wirklich mit brummenden Parts kommen, achtete das Trio darauf, sein Material so zu verteilen, dass jede Hälfte der Platte etwas von allem enthält. Der Opener Realm Of The Firelimbies, mit sechs Minuten und einundfünfzig Sekunden das kürzeste reguläre Stück des Albums, zeigt Maat Lander von seiner typischsten Seite. Psychedelische Electronica, Vintage-Sequenzer und knackige Space-Rock-Gitarren treffen sich in einem euphorischen Freudenfeuer. Der folgende Ort, wo das Kristallbild des ganzen Weltraums lebt, ist ein eher gedämpfter Track, der vielleicht sogar als Ballade bezeichnet werden kann. Die Kombination aus mäandrierenden Gitarrensoli und umfassenden Synthie-Teppichen sorgt für eine angenehme, räumliche Reise. Galaxy Passage # 4 ist ein halbstündiger kurzer Zwischenspiel mit Akustikgitarre und piependen Synthies, bevor die fast zehnminütige Meteors Serenade die erste Hälfte mit einem hypnotischen Repetitionsstück beendet, das wie Maurice Ravels Bolero auf besonders potenter Säure klingt.

Die zweite Hälfte des Albums beginnt mit Klaus, I'm Lost Among The Molecules, ein naheliegender Hinweis auf den deutschen Ambient-Kraut-Pionier Klaus Schulze. Dieser Track hat die gleiche Mission wie der Opener: die Band von ihrer vielfältigsten Seite zu zeigen. Die Quantum Ballad ist eine andere Ballade, und wo Rockmusiker dies oft versagen, indem sie zu kitschig werden, zeigen Maat Lander diesmal, dass ihre Balladen meisterhafte Beispiele für Melancholie sind. Der reguläre Teil des Albums endet mit dem fast zehnminütigen Space Scum, bei dem die Band bei ihrem bisher härtesten Rockspiel den Geist von Leuten wie Hawkwind und Led Zeppelin beherrscht. Vielleicht ist das der Einfluss von The Re-Stoned. Bonustracks sind ein weiteres kurzes Instrumental, Galaxy Passage # 5, und The Asteroid Of Living Machinery, das überraschend eingängig für einen bloßen Bonustrack ist.

Seasons Of Space (Buch Nr. 2) ist nicht unbedingt besser als Buch Nr. 1, aber es ist prägnanter, was dem Hörer hilft, den Überblick zu behalten. Ein weiteres Highlight ist, wie bisher bei jeder Veröffentlichung dieser Band, das ultra-farbenfrohe Cover-Artwork, das am ausgereiftesten Aquarell ist! Fans des klassischen psychedelischen Weltraumrocks müssen dieses außergewöhnliche Album in ihre Sammlung aufnehmen.
Quelle: disagreement.net


Bandmitglieder:

Arkadiy Fedotov - bass, synth, effects
Ilya Lipkin - electric & acoustic guitars, effects
Ivan Fedotov - drums, wave drum, drum machines, samples

Trackliste:

01 Realm Of The Firelimbies 06:51

02 There, Where The Crystal Image Of The Whole Space Dwells 07:13

03 Galaxy Passage #4 00:31

04 Meteors Serenade 09:40

05 Klaus, I'm Lost Among the Moleculs 07:01

06 Quantum Ballad 07:41

07 Space Scum 09:39

08 Galaxy Passage #5 (сd bonus) 00:44

09 The Asteroid of Living Machinery (cd bonus) 06:57

https://www.green-brain-krautrock.de/MA ... 27553.html
Clostridium Records
Released 05. November 2018
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
_______________________
Hendrix-Freaks
http://www.hendrix-links.de/jiminews.html

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste